Neue Krypto-Trends: Diese Coins und Technologien bestimmen das Jahr 2024!

Neue Krypto-Trends: Diese Coins und Technologien bestimmen das Jahr 2024!

Für Kryptofans steht das Jahr 2024 im Stern zahlreicher Änderungen, Neuerungen und vieler Trends. Solana-Staker hoffen seit dem letzten Aufschwung darauf, dass sich die Kryptowährung zu einem neuen Hype entwickeln wird, Ethereum nimmt Fahrt auf und selbst dem Bitcoin werden wieder gute Prognosen zugesprochen.

Nicht nur rund um die Coin-Entwicklung gibt es Veränderungen, Trends und positive Aussichten. Auch wenn es um Technologien geht, steht der Kryptowelt viel Neues bevor.

Zahlen ohne privaten Schlüssel mit WalletConnect

Die Zahlung mit Kryptowährung hat in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen. Eine häufig genutzte Suchanfrage bei Google war: „Wie kann ich mit Kryptowährungen bezahlen?“ Microsoft, Lieferando und einige andere große Unternehmen bieten die Bezahlung mit Coins längst an (abhängig vom Land).

Voraussetzung war bislang immer, dass der Kryptoschlüssel verwendet wurde. Das ändert sich mit der 2018 entwickelten Funktion WalletConnect, die zu den Trends 2024 gehört. Tom Grisper ist Experte in Sachen Kryptowährungen und informiert Leser auf kryptocasinos.com regelmäßig über neue Entwicklungen. Eine davon ist, dass Wallet Connect Casinos an Bedeutung gewinnen.

Die Glücksspielbranche liefert oft einen guten Indikator dafür, was sich in den nächsten Monaten etablieren wird und was nicht. Das liegt daran, dass die Branche allgemein als mutiger gilt und neue Technologien vor anderen ausprobiert.

WalletConnect ist ein System, mit dem sich die eigene Kryptowallet mit dezentralen Apps synchronisieren lässt. Um Zahlungen vorzunehmen, ist es dann nicht mehr nötig, den Schlüssel zum eigentlichen Wallet einzugeben. Das erhöht das Maß an Sicherheit, trägt aber auch zur Vereinfachung von Zahlungen bei.

Je nach Dapp bleibt es aber nötig, die Transaktion zu bestätigen. So wird verhindert, dass fälschlicherweise Zahlungen rausgehen. WalletConnect bietet somit ein hohes Maß an Sicherheit und das ist in der heutigen Zeit wichtiger denn je. Die größten Vorteile sind:

  • WalletConnect ist mit zahlreichen Wallets kompatibel.
  • Das System unterstützt die Dezentralisierung von Kryptowährungen.
  • Als Open-Source-Projekt hat WalletConnect eine starke Entwicklergemeinschaft im Rücken.
  • Es werden verschiedene Blockchain-Protokolle unterstützt.

Ethereum gewinnt an Bedeutung

Der Ethereum Kurs in den letzten Jahren bot ein wildes Auf und Ab. Ende 2023 gewann die zweitwichtigste Kryptowährung wieder zunehmend an Bedeutung. Ganz besonders, wenn es um Smart Contracts geht, ist die Ethereum Blockchain sogar Marktführer. Die Fähigkeit, dezentrale Anwendungen zu fördern und zu unterstützen, macht diese Blockchain so essenziell.

Da Experten für 2024 mit zahlreichen Krypto-Expansionen rechnen und ein neuer Bullenmarkt erwartet wird, hat die Bedeutung von Ethereum erneut zugenommen. Es werden Netzwerk-Updates geplant, die für reduzierte Transaktionskosten und gesteigerte Skalierbarkeit in der Ethereum Welt sorgen sollen.

Bislang war die reduzierte Geschwindigkeit, kombiniert mit hohen Kosten, ein echter „Blocker“ für die Ethereum Blockchain. Man plant ein großes und umfangreiches Update, um eine ums zehnfache verbesserte Skalierung zu ermöglichen. Damit ließen sich künftig selbst große Mengen an Transaktionen umsetzen, was wiederum die Bedeutung der Blockchain als Basis von Smart Contracts hervorhebt.

Wird Ethereum leistungsstärker, gewinnt die Blockchain an Bedeutung und stärkt das Vertrauen der Nutzer. Es ist davon auszugehen, dass die Kryptopreise für Ether 2024 deutlich ansteigen, was sich auch auf Solana auswirken könnte.

Schon Ende 2023 und Anfang 2024 hatte SOL einen deutlichen Anstieg hingelegt und dieser wird weitergehen (so die Meinung zahlreicher Experten). Es kam zwar zu Kurskorrekturen, diese sind bei der Entwicklung und Etablierung einer Kryptowährung aber völlig normal.

Bitcoin ETFs auf dem amerikanischen Markt von Bedeutung

Für amerikanische Kryptoinvestoren existiert die Möglichkeit, Bitcoin-ETFs zu kaufen. 2024 wird sich Ethereum vermutlich an den Trend anschließen, sodass die Bedeutung steigt. Der erste Bitcoin ETF wurde 2021 an die Börse gebracht, ist allerdings nur für US-Amerikaner verfügbar. Europäische Investoren können nur noch außen zuschauen und hoffen natürlich, dass der Trend auch nach Deutschland kommt.

Anstatt den Kurs des Coins abzubilden, investiert der ETF-Fonds in Futures. Die Wertentwicklung des ETFs passt sich dem Kryptokurs an, Schwankungen sind spürbar. Sinnvoll sind solche Investitionen vor allem für jene, die ein gutes prognostisches Auge auf die Zukunft von Kryptowährungen und ihre Entwicklungen haben.

Aus Play to Earn wird Play and Earn

Das Thema Spiele bewegt auch Kryptofans seit Jahren. Das Konzept „Play to Earn“ ist spätestens seit Axie Infinity selbst über die Szene hinaus bekannt geworden. In jüngster Vergangenheit zeichnete sich ein Rückgang ab, stattdessen wird das Interesse für Play and Earn größer.

Dabei geht es nicht mehr nur darum, ein wenig spannendes Spiel für Token zu spielen, sondern auch den Spielspaß in den Fokus zu setzen. Die finanzielle Entlohnung ist zwar vorhanden, das Spielerlebnis wird aber stärker priorisiert. Ganz besonders für langfristige Zocker ist das eine Meilensteinentwicklung.

Spiele wie Axie Infinity boten ermöglichen zwar, finanzielle Belohnungen mitzunehmen, im Dauerspielbetrieb werden sie aber sehr schnell langweilig. Darüber hinaus soll das P&E-Konzept ermöglichen, dass Spieler digitale Belohnungen mit vollständigen Eigentumsrechten erhalten, ganz im Sinne eines NFTs. Die aktuell wichtigsten Play to Earn Spiele sind:

  • Axie Infinity
  • CryptoKitties
  • NBA Topshots
  • The Sandbox
  • Aliens World

KI wird Einfluss auf die Kryptowelt nehmen

2023 war unter anderem davon geprägt, dass Menschen Angst vor KI entwickelten und die neue Technologie mit äußerster Skepsis betrachteten. Tatsächlich ist die KI gekommen um zu bleiben und auch in der Kryptowelt wird sie für einige Veränderungen sorgen. Durch Krypto-Assets ist es denkbar, dass die Kosten für die Entwicklung von KI-Systemen reduziert werden.

Damit verbessert sich die flächendeckende Zugänglichkeit und auch kleinere Unternehmen haben die Möglichkeit, sich an KI zu orientieren. Auch im Bereich der Kryptogames könnte KI eine wichtige Rolle spielen. Geht es darum, Spiele interessanter, authentischer und sinnvoller zu gestalten, sorgt künstliche Intelligenz für riesige Fortschritte.

Wenn aus NPCs plötzlich ernstzunehmende Gegner werden, erhöht sich der (langfristige) Spielspaß deutlich. In Verbindung mit den immer interessanter werdenden Play and Earn Spielen ist das ein entscheidender Schritt in Richtung Qualität.

Fazit: 2024 wird ein spannendes Kryptojahr

Technische Revolutionen stehen bereits in den Startlöchern, um 2024 zu einem besonderen Jahr in der Kryptoszene zu machen. Und dann sind da auch noch die zahlreichen neuen Coins, die sich den Weg auf den Markt bahnen. Allen voran Bitcoin Minetrix, der mit Spannung erwartet wird.

Potenzial sehen erfahrene Kryptonutzer auch in eTukTuk, Tamadoge und Sponge v2. Was am Ende wirklich passiert und welche Coins den Traumstart hinlegen, lässt sich aber erst Ende des Jahres eruieren.

Bild: Quelle: https://unsplash.com/de/fotos/-N__BnvQ_w18

Klicken Sie auf die Sterne, um den Beitrag zu bewerten!

Ø: / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen!

Schreibe einen Kommentar