WhatsApp Status heißt nun „Aktuelles“ – Tipps zum Deaktivieren und ändern

WhatsApp „Aktuelles“: Der neue Status und wie man ihn nutzt.

In den letzten Jahren hat sich die Art und Weise, wie wir soziale Medien und Messaging-Apps nutzen, erheblich verändert. Eine dieser Veränderungen in der beliebten Messaging-App WhatsApp ist die Umbenennung des „Status“-Features in „Aktuelles“. Viele Nutzer waren anfangs vielleicht etwas verwirrt über diese Änderung und fragten sich, wie sie die Funktionen jetzt nutzen sollten. In diesem Artikel geben wir Ihnen einen umfassenden Einblick in das „Aktuelles“-Feature von WhatsApp und Tipps, wie Sie es an Ihre Bedürfnisse anpassen können.

Was ist „Aktuelles“ in WhatsApp?

„Aktuelles“ in WhatsApp ist die Evolution des ursprünglichen „Status“-Features. Es ermöglicht den Nutzern, Fotos, Videos und Texte zu teilen, die nach 24 Stunden automatisch verschwinden. Es ähnelt anderen „Story“-Funktionen auf Plattformen wie Instagram oder Snapchat. Der Hauptunterschied ist, dass „Aktuelles“ speziell für WhatsApp-Nutzer entwickelt wurde und sich auf die Privatsphäre und den Datenaustausch konzentriert.

Warum die Änderung?

WhatsApp hat sich stets darauf konzentriert, seinen Nutzern mehr Privatsphäre und Sicherheit zu bieten. Durch die Umbenennung des Status in „Aktuelles“ möchte das Unternehmen die Bedeutung von Echtzeit-Updates und die Dynamik von flüchtigen Inhalten betonen. Das Teilen von Momenten, die nicht dauerhaft sind, kann für viele Nutzer attraktiver sein, da sie sich keine Sorgen um den dauerhaften Speicher ihrer Inhalte machen müssen.

Deaktivieren von „Aktuelles“

Wenn Sie sich nicht für die Nutzung des „Aktuelles“-Features interessieren oder es lieber deaktivieren möchten, gibt es einfache Schritte, denen Sie folgen können:

  1. Öffnen Sie WhatsApp und gehen Sie zu den Einstellungen.
  2. Tippen Sie auf „Account“ und dann auf „Datenschutz“.
  3. Hier finden Sie die Option „Aktuelles“. Tippen Sie darauf.
  4. Wählen Sie, wer Ihr „Aktuelles“ sehen kann. Sie können zwischen „Niemand“, „Meine Kontakte“ und „Meine Kontakte außer…“ wählen.
Lesetipp:  Instagram Fehler: Account gelöscht - Account deaktiviert - Lösung und Problembehebung

Wenn Sie „Niemand“ auswählen, wird Ihr „Aktuelles“ für alle deaktiviert.

Ändern und Anpassen von „Aktuelles“

Möglicherweise möchten Sie nicht komplett auf „Aktuelles“ verzichten, sondern es nur an Ihre Bedürfnisse anpassen. Hier sind einige Schritte, wie Sie dies tun können:

  • Foto oder Video hinzufügen: Öffnen Sie WhatsApp, gehen Sie zu „Aktuelles“ und tippen Sie auf das Kamera-Symbol. Sie können ein vorhandenes Foto oder Video aus Ihrer Galerie auswählen oder ein neues aufnehmen.
  • Textstatus hinzufügen: Anstatt eines Fotos oder Videos können Sie auch einfach Text hinzufügen. Tippen Sie auf das Stift-Symbol und geben Sie Ihren Text ein.
  • Farbhintergrund: Während Sie Ihren Textstatus erstellen, können Sie auch einen Farbhintergrund auswählen, um Ihren Status hervorzuheben.
  • Privatsphäre-Einstellungen: Wie bereits erwähnt, können Sie in den Datenschutzeinstellungen genau festlegen, wer Ihr „Aktuelles“ sehen kann. Dies gibt Ihnen die volle Kontrolle darüber, mit wem Sie Ihre Inhalte teilen möchten.
  • Antworten auf „Aktuelles“ von Freunden: Wenn Sie das „Aktuelles“ eines Freundes sehen und darauf antworten möchten, können Sie einfach nach unten wischen und eine Nachricht senden. Die Antwort wird als private Nachricht in Ihrem Chat-Fenster angezeigt.

Zusammenfassung

Die Einführung des „Aktuelles“-Features in WhatsApp zeigt, dass das Unternehmen weiterhin bestrebt ist, seinen Nutzern nützliche und zeitgemäße Funktionen zu bieten. Obwohl einige Nutzer anfangs verwirrt waren, bietet „Aktuelles“ tatsächlich eine Reihe von Vorteilen, insbesondere in Bezug auf das Teilen von flüchtigen Momenten und das Erhöhen der Privatsphäre.

Es ist immer eine gute Idee, sich mit den verfügbaren Funktionen und Einstellungen vertraut zu machen, damit Sie das Beste aus Ihrer Messaging-App herausholen können. Ob Sie „Aktuelles“ nun nutzen oder deaktivieren möchten – Sie haben die Kontrolle über Ihre WhatsApp-Erfahrung.

Lesetipp:  Was wird in der Pfalz angebaut? Übersicht, Tipps und Empfehlungen

Klicken Sie auf die Sterne, um den Beitrag zu bewerten!

Ø: / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen!

1 Gedanke zu „WhatsApp Status heißt nun „Aktuelles“ – Tipps zum Deaktivieren und ändern“

Schreibe einen Kommentar