Fifa, Anno und Co: Grafikkarten im Vergleich 2023

Gaming-Grafikkarten in der Übersicht.

Wer ein Computerspiel mit möglichst optimaler Qualität genießen möchte, sollte die entsprechende Hardware besitzen. Dabei handelt es sich grundsätzlich immer um ein Zusammenspiel mehrerer Komponenten: Ob Grafikkarte, CPU, Festplatte und Arbeitsspeicher – alle Komponenten sollten sehr gut aufeinander abgestimmt sein. Und nicht zuletzt muss natürlich alles noch zum eigenen Mainboard passen.

Komplettsysteme vs. Komponentenbau

Man kann sich selbstverständlich für Komplettsysteme entscheiden, bei denen bereits sämtliche Komponenten integriert und aufeinander abgestimmt sind. Wenn allerdings zu einem späteren Zeitpunkt ein Teil ausgetauscht werden muss, beispielsweise eine neuere Grafiarte mit höherer Leistung, so ist man an dieser Stelle aufgrund der anderen Komponenten begrenzt. Stellt man seinen Computer hingegen selbst zusammen, bestehen bei der Wahl der Komponenten vielfach bessere Möglichkeiten. Darüber hinaus kann man sich einzelne Teile von unterschiedlichen Herstellern kaufen und auf diese Weise Kosten sparen.

Anforderungen an Grafikkarten

Die Anforderungen an moderne Grafikkarten wachsen in gleichem Tempo wie Spielehersteller Ihre Games verbessern, neue Features einbauen und immer mehr Grafikleistung einfordern. Wer hier „mit der Zeit gehen“ möchte, muss selbstverständlich nachrüsten. Sicherlich bestehen von Spiel zu Spiel deutliche Unterschiede. Nicht jedes Spiel belastet den Grafikspeicher nicht gleich – und auch bestehen Leistungsunterschiede bei voller Spielauslastung und maximalen Einstellungen sowie bei abgeschwächten Einstellungen.

Markenvielfalt

Ob Asus, Nvidia oder AMD: Hersteller von aktuellen Grafikkarten gibt es wie Sand am Meer. Eine wirkliche Empfehlung lässt sich an dieser Stelle auch nicht aussprechen, eben weil es immer darauf ankommt, ob die Grafikkarte zum eigenen System passt – und vor allem zu dem, was man damit vorhat.

Lesetipp:  Wie lange müssen Kartoffeln kochen? Tipps und Anleitung

Grafikkarte: Worauf muss man achten?

Es gibt einige, wesentliche Kriterien, die beim Kauf einer neuen Grafikkarte unbedingt beachtet und miteinander verglichen werden müssen. Haben Sie sich einmal für ein Model entschieden, sollten Sie die Leistungsmerkmale mit einem anderen Modell gegenüberstellen, um zu entscheiden, welche Karte für Ihr Vorhaben besser passt. Für einen Grafikkarten-Vergleich sollten die folgenden Kriterien herangezogen werden:

  1. Videospeicher
  2. Prozessor der Grafikkarte
  3. Speichertakt
  4. Chipsatzhersteller (für Kompatibilitätsfragen)
  5. RAM-Typ der Grafikkarte
  6. Grafikkartenschnittstelle
  7. Anschlüsse der Grafikkarte
  8. Stromverbrauch (bitte nicht unterschätzen: Ggf. muss ein neues Netzteil hinzugekauft werden)
  9. Taktfrequenz
  10. Maximal mögliche Auflösung
  11. Fragen rund um das Raytracing
  12. 4K-Möglichkeit etc.

Grafikkarten-Preisvergleich und Test

Führen Sie, sollten Sie sich noch nicht für ein bestimmtes Modell entschieden haben, gerne einen Preisvergleich durch und testen Sie die entsprechenden Karten, soweit möglich. Wir stellen Ihnen im Folgenden einige ausgewählte, aktuelle (und sehr gute!) Grafikkarten bereit. Sie sind derzeit alle über Amazon erhältlich, sodass wir die jeweilige Test-Bewertung von Amazon in unsere Übersicht übernommen haben. Per Klick können Sie die einzelnen Karten mit einer passenden Alternative gegenüberstellen. So können Sie abwägen, welches Modell für einen Kauf in Frage kommt.

Fazit

Sie sehen: Wenn es um Grafikkarten geht, gibt es nahezu unzählige Modelle am Markt. Einen kleinen Querschnitt konnten wir Ihnen durch unsere Übersichtstabelle bieten. Für detaillierte Produktinformationen sowie die Gegenüberstellung von mehreren Produkten empfehlen wir den direkten Weg zur entsprechenden Funktion bei Amazon: Gaming-Grafikkarten bei Amazon vergleichen.

Schreibe einen Kommentar