Windows 10: Warum habe ich 2 Anmeldekonten? Lösung 2022

Mehrere Anmeldekonten bei Windows 10 – Lösung.

Windows 10 ist ein System, mit dem mehrere Personen gleichzeitig (aber nicht parallel) arbeiten können, ohne dass Person A die Daten von Person B einsehen kann. Die Lösung sind Benutzerkonten, die mühelos eingerichtet und verwaltet werden kann. Es empfiehlt sich an dieser Stelle die Einrichtung eines Adminkontos oder die Bestimmung eines Userkontos als Admin, damit die Einstellungen an einer zentralen Stelle verwaltet werden können. Wir möchten Ihnen in diesem Beitrag zeigen, warum auf manchen Computern mehrere Anmelde-Konten vorhanden sind und wie Sie das ggf. ändern können.

2 Anmeldekonten auf dem Startbildschirm

Wenn Sie Windows 10 starten, werden Sie in der Regel mit einem Standard-Windows-Background begrüßt, müssen die Anmeldung entweder bestätigen oder Ihr Passwort eingeben, um zum Desktop zu gelangen. Wenn mehrere Benutzerkonten auf Ihrem Computer installiert sind, so müssen Sie an dieser Stelle das passende Konto auswählen und das entsprechende Passwort eingeben, um zu Ihrem persönlichen Desktop zu gelangen.

Arbeitsteilung und Sinnhaftigkeit mehrerer Konten

Grundsätzlich empfehlen wir im Arbeitsumfeld das Arbeiten mit Benutzerkonten. Auf dieser Weise ist sichergestellt, dass jeder Nutzer sein eigenes Konto besitzt und seine persönlichen Dateien speichern kann (wenn nicht eine Cloud-Lösung installiert ist). Gleichzeitig kann der Desktop nach den eigenen Wünschen und Geschmäckern eingestellt werden. Es ist daher äußerst sinnvoll, mehrere Konten zu nutzen, wenn das Gerät von verschiedenen Personen unregelmäßig genutzt wird. Unglücklich wird es dann, wenn lediglich eine Person das Gerät nutzt, aber dennoch mehrere Konten installiert sind.

Lesetipp:  Geld verdienen im Internet: 0,35 € jeden Tag

Deaktivierung überflüssiger Benutzerkonten

  1. Klicken Sie auf den Start-Button bzw. das Windows-Logo in der Taskleiste
  2. Geben Sie den Begriff „Benutzerkonten“ ein
  3. Bestätigen Sie mit „Enter“
  4. Klicken Sie in der Benutzerkontensteuerung auf den jeweiligen Benutzernamen
  5. Deaktivieren bzw. Löschen Sie hier das Konto, das Sie nicht mehr benötigen
  6. Bestätigen Sie Ihre Eingaben und starten Sie den Computer neu

Adminkonto kann nicht gelöscht werden

Achten Sie darauf, dass ein Administrationskonto auf Ihrem Computer nicht gelöscht werden kann. Wenn Sie beispielsweise einen Arbeitsrechner besitzen, der von Ihrer Organisation gesteuert wird, so wird die IT möglicherweise durch ein Admin-Konto Zugriff haben, um notwendige Updates zu kanalisieren etc. Dieses Konto können Sie (mit Recht) nicht löschen. Weitere Benutzerkonten, die anderen Usern zugeordnet sind, können in der Regel deaktiviert und gelöscht werden, damit Sie beim Starten von Windows 10 keine „Wahl“ mehr haben, mit welchem Konto Sie sich einloggen.

Windows-Start beschleunigen

Grundsätzlich gilt: Je weniger Konten auf einem Computer hinterlegt sind, desto schneller wird auch Ihr System laufen. Dieser Zusammenhang ist zwar kausal, aber begründet natürlich nicht einzig die Geschwindigkeit im Arbeitsumfeld. Dennoch ist es hilfreich, Konten zu löschen, die nicht mehr benötigt werden. Wenn Sie den Computer ausschließlich allein nutzen, so sollten Sie sämtliche Anmeldekonten in den Benutzereinstellungen entfernen, die Sie nicht benötigen bzw. die Ihnen nicht zugeordnet sind.

Datenträgerbereinigung durchführen

Achten Sie darauf, im Anschluss an die Deaktivierung eines Benutzerkontos stets eine Datenträgerbereinigung durchzuführen. Auf diese Weise können Dateien gelöscht werden, die einem anderen Konto zugeordnet waren und nun nicht mehr benötigt werden.

Schnellerer Start, da Benutzerauswahl fehlt

Sie werden merken, dass Ihr System schneller hochfährt und dass Sie quasi innerhalb weniger Sekunden auf Ihrem persönlichen Desktop sind, denn: Die Entscheidung, an welchem Benutzerkonto Sie sich anmelden, wird in Zukunft entfallen. Windows 10 startet somit automatisch und zeigt nur ein Wahl-Fenster, wenn mehrere Konten vorhanden sind. Ist nur ein Konto vorhanden, so startet Windows 10 direkt. Wenn Sie nun die Passwort-Einstellungen deaktivieren, so wird Windows 10 ganz automatisch (und schnell) hochlaufen, ohne dass Sie eine Eingabe tätigen müssen. Das ist ggf. nicht sicher genug, aber wenn Sie den Computer ausschließlich im heimischen Umfeld und für private Zwecke verwenden, so ist es möglicherweise die beste Alternative.

Lesetipp:  Meldung „Outlook wird nicht mehr funktionieren, wenn Sie nicht die erforderlichen Updates installieren“

Fazit

Sie können die Benutzerkonteneinstellungen, insofern Sie über Adminrechte verfügen, bequem anpassen und weitere, installierte Benutzerkonten löschen, die Sie nicht benötigen. Wir empfehlen dieses Vorgehen allein aus Geschwindigkeitsgründen sehr.

Klicken Sie auf die Sterne, um den Beitrag zu bewerten!

Ø: / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen!


Copyright-Hinweis: Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder seinen Partnern. (Stand: 5. April 2022).

Weiterer Hinweis: Die Nennung von Markennamen ist gleichzusetzen mit unbezahlter Werbung. Preisinformationen können sich seit der letzten Aktualisierung verändert haben. Entscheidend ist der tatsächliche, bei Amazon angegebene Preis des Artikels, der zum Kaufzeitpunkt auf der Website des Verkäufers (Amazon) angegeben wurde. Die Sterne-Bewertung wurde von Amazon übernommen und kann abweichen. Eine Live-Aktualisierung ist aus technischen Gründen nicht möglich. (Impressum, Datenschutz. Alle Preise inkl. MwSt. *=Affiliatelinks/Werbelinks) (Stand: 5. April 2022)

Schreiben Sie einen Kommentar