Definition und Erklärung: Metatag

Was sind Metatags – und welche Funktion haben sie?

Der Charakter einer Webseite: Metatags setzen sich aus den Begriffen “Meta” und “Tag” zusammen. Ein Tag ist dabei ein einfacher HTML-Befehl, der in eine Webseite eingebunden ist und die Syntax der Programmiersprache HTML aufweist. Bei “Meta” handelt es sich um eine spezielle Ebene, die eine übergeordnete Sichtweise auf ein spezielles Objekt ermöglicht.

Grundlegende Eigenschaften einer Webseite

Ein Metatag ist folglich ein Befehl, durch den die eigentliche Internetseite charakterisiert wird und grundlegende Eigenschaften in Form von HTML-Befehlen dargestellt werden. Hintergrund ist, dass Suchmaschinen die entsprechenden Informationen auslesen und die gesammelten Informationen zur Anzeige in den Suchergebnissen verwenden können.

Titel & Beschreibung

Ein klassischer Metatag ist in diesem Zusammenhang vor allem die Seitenbeschreibung, die in die einzelnen Webseiten integriert werden. Weiterhin werden Stichwörter, sogenannte Keywords, in den Metatags integriert, so dass Suchmaschinen genau wissen, bei welchen Suchwörtern die jeweilige Webseite verstärkt angezeigt werden sollte.

Urheber-Informationen

Natürlich dürfen auch Informationen zum Autor der Name sowie zur Weiterleitung nicht fehlen, falls eine solche eingerichtet wurde. Nicht zuletzt wird in den Metatags die verwendete Zeichenkodierung bestimmt und zugeordnet.

Klicken Sie auf die Sterne, um den Beitrag zu bewerten!

Ø: / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen!

Lesetipp:  Definition und Erklärung: Umlautdomain

Schreibe einen Kommentar