Definition und Erklärung: Umlautdomain

Was ist eine Umlautdomain?

Die ganz besondere Domain: Umlautdomains werden auch als IDN (Internationalized Domain Names) oder “Extended Domains” bezeichnet. Darunter werden Domainnamen verstanden, die neben den bisher üblichen Buchstaben und Zahlen auch Sonderzeichen enthalten können. Für Deutschland wären dies beispielsweise die Buchstaben “ä”, “ü” oder “ö”.

Webhosting-Tarife mit Umlautdomains

Einige Webhoster bieten im Rahmen Ihrer Tarife und Verträge bereits an, entsprechende Umlautdomains zu registrieren. Die Adresse wird folglich, wie eine normale URL auch, in die Adressenzeile des Webbrowsers eingegeben und die passende Webseite wird in Kürze angezeigt. Umlautdomains vergrößern das Spektrum der möglichen URLs daher ungemein und werden verstärkt für Werbezwecke eingesetzt.

Unterstützung durch den Browser

Sie sollten jedoch auch bedenken, dass Domains dieser Art nicht grundsätzlich von allen Webbrowsern unterstützt werden. Wenn eine entsprechende Unterstützung nicht vorliegt, so führt dies dazu, dass die einzelnen Domains nicht aufgerufen werden können und Ihre Internetseite daher nicht angezeigt wird. Gewiss haben moderne Webbrowser aufgerüstet und unterstützen Domains dieser Art in der Regel. Bedenken Sie jedoch, dass nicht jeder Internetnutzer dafür Sorge trägt, stets einen aktuellen Browser zu nutzen.

Sehr gute Option

Grundsätzlich wurde jedoch eine sehr gute Möglichkeit geschaffen, das Angebot an verschiedenen Domainnamen und Varianten zu vergrößern.

Klicken Sie auf die Sterne, um den Beitrag zu bewerten!

Ø: / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen!

Lesetipp:  Firefox Passwörter anzeigen und Passwörter speichern

Schreibe einen Kommentar