Hornhaut an den Füßen entfernen – Hausmittel, Tipps und Lösungen

Hornhaut an den Füßen entfernen – Hausmittel, Tipps und Lösungen.

Was ist Hornhaut und warum entsteht sie?

Hornhaut ist eine verdickte Hautschicht, die meist durch wiederholten Druck oder Reibung an bestimmten Körperstellen entsteht. An den Füßen tritt Hornhaut besonders häufig auf, da diese ständigem Druck und Belastung durch das Tragen von Schuhen und das Gehen ausgesetzt sind. Auch ungünstig sitzende Schuhe, langes Stehen oder spezielle Gangarten können die Entstehung von Hornhaut begünstigen. Bei vielen Menschen ist die Entstehung von Hornhaut ein natürlicher Schutzmechanismus der Haut. Dennoch empfinden viele die verdickten Hautstellen als störend oder sogar schmerzhaft und suchen nach Möglichkeiten, sie zu reduzieren oder zu entfernen.

Hausmittel gegen Hornhaut

Es gibt viele Hausmittel, die in der Tradition der Volksmedizin zur Behandlung von Hornhaut empfohlen werden. Hier sind einige davon:

Olivenöl

Olivenöl ist bekannt für seine feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften. Einige Tropfen des Öls können auf die betroffenen Stellen aufgetragen und sanft einmassiert werden. Nach einigen Anwendungen sollte die Haut weicher werden und die Hornhaut sich leichter entfernen lassen.

Natronbad

Ein Fußbad mit Natron kann helfen, die Hornhaut aufzuweichen. Dafür benötigt man etwa zwei Esslöffel Natron, die in einem Becken mit warmem Wasser aufgelöst werden. Die Füße für 15 bis 20 Minuten darin baden und danach mit einer Fußfeile sanft die Hornhaut abtragen.

Lesetipp:  Windows 10 ohne Passwort starten: Windows ohne Microsoft-Konto

Apfelessig

Ein weiteres beliebtes Hausmittel ist Apfelessig. Ein Wattepad mit Essig tränken und über Nacht auf der Hornhaut fixieren. Am nächsten Morgen sollte die Hornhaut weicher sein und sich leichter entfernen lassen.

Professionelle Lösungen

Wenn Hausmittel nicht den gewünschten Erfolg bringen oder wenn man schnelle Ergebnisse möchte, gibt es auch professionelle Ansätze zur Entfernung von Hornhaut:

Medizinische Fußpflege

Ein Fußpfleger oder eine Fußpflegerin kann Hornhaut professionell entfernen. Hierbei werden spezielle Instrumente und Techniken verwendet, um die Hornhaut schmerzfrei und effektiv zu entfernen.

Elektrische Hornhauthobel

Es gibt Geräte, die speziell zur Entfernung von Hornhaut entwickelt wurden. Diese arbeiten meist mit rotierenden Schleifscheiben und tragen die Hornhaut sanft ab. Bei der Anwendung sollte man jedoch vorsichtig vorgehen, um die Haut nicht zu verletzen.

Salben und Cremes

In Apotheken und Drogerien gibt es spezielle Salben und Cremes gegen Hornhaut. Diese enthalten oft Inhaltsstoffe wie Harnstoff, die die Hornhaut aufweichen und das Ablösen erleichtern.

Vorbeugung

Um Hornhautbildung vorzubeugen, gibt es einige Tipps, die helfen können:

Passende Schuhe

Das Tragen von gut sitzenden Schuhen ist essentiell. Druckstellen durch zu enge oder schlecht sitzende Schuhe können Hornhaut begünstigen.

Fußbäder

Regelmäßige Fußbäder können helfen, die Haut geschmeidig zu halten. Zudem können Zusätze wie Öle oder Kräuterextrakte die Haut pflegen und Hornhautbildung vorbeugen.

Fußcremes

Feuchtigkeitsspendende Fußcremes helfen dabei, die Haut elastisch und geschmeidig zu halten. Sie sollten regelmäßig, idealerweise täglich, aufgetragen werden.

Fazit

Hornhaut an den Füßen ist ein häufiges Problem, das viele Menschen betrifft. Obwohl sie oft als Schutzmechanismus der Haut entsteht, kann sie als unangenehm oder störend empfunden werden. Zum Glück gibt es viele Hausmittel, Tipps und professionelle Lösungen, um Hornhaut effektiv zu behandeln. Mit der richtigen Pflege und Vorbeugung kann das Auftreten von Hornhaut zudem reduziert oder sogar ganz verhindert werden.

Lesetipp:  Fliegengitter in der Wohnung anbringen - so geht's

Klicken Sie auf die Sterne, um den Beitrag zu bewerten!

Ø: / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen!

Schreibe einen Kommentar