Anno 1800: Mist, Dünger und Silos optimal einsetzen

Produktion steigern durch Dünger in der Neuen und Alten Welt – so geht‘s.

Das DLC „Keim der Hoffnung“ sorgt für einen echten Produktionsschub in der Neuen Welt, der sich auch auf die Alte Welt und das Kap Trelawney auswirken kann, denn: Durch die Hacienda, die nun errichtet werden kann, lässt sich Mist und Dünger umwandeln, der wiederum für eine gesteigerte Produktion aller Farmen etc. sorgt. Heißt: Mehr Effizienz und mehr Effektivität auf dem ohnehin sehr begrenzten Raum in der Anno 1800-Welt. Die Vorteile der Hacienda sowie die Erbauung inkl. Module und Funktionen haben wir Euch bereits ausführlich beschrieben. In diesem Beitrag möchten wir Euch explizit zeigen, wie Ihr Mist, Dünger und Silos optimal zusammenbringt, um eine Produktionssteigerung in allen Welten zu erhalten. Die Voraussetzung dafür ist natürlich, dass die Hacienda bereits in der Neuen Welt gesetzt ist und dort bestimmte Farben in Betrieb genommen werden.

Vorgehensweise: Gewinnung von Mist

Grundsätzlich benötigt Ihr, um überhaupt erst Dünger produzieren zu können, den entsprechenden Mist. Das Abfallprodukt entsteht durch das Betreiben von Farmen. Heißt: Je mehr Farmen Ihr bewirtschaftet bzw. je aktiver und schneller sie arbeiten, umso mehr Einheiten an Mist werden auch mitproduziert. Achtet darauf, dass Mist ausschießlich bei Alpaka- und Rinderfarmen als zusätzliche Waren zu je 1/3 mitproduziert werden. Eigenständig kann Mist nicht produziert werden. Auch andere Nutzpflanzenfarmen produzieren keinen zusätzlichen Mist, dennoch empfehlen wir, die Gebäude, die durch die Hacienda auswählbar sind, zu nutzen.

Anno 1800 Mist, Dünger und Silos optimal einsetzen1
Nutzpflanzenfarmen auswählen im Hacienda-Kalender

Hacienda-Farmen setzen

Zunächst solltet Ihr im Einflussbereich Eurer Hacienda passende Farmen setzen. Wichtig dabei ist zu wissen, dass die Hauptgebäude der Farmen stets im Einflussrahmen der Hacienda liegen sollten. Die Felder können auch außerhalb dessen liegen. Hacienda-Farmen arbeiten grundsätzlich mit weniger Feldern, als normale Farmen in der neuen Welt. Sie können aber auch durch eine Traktorscheune oder durch ein Dünger-Silo erweitert werden, so dass die Produktivität gesteigert wird und mehr Felder gesetzt werden können.

Lesetipp:  Windows-Sicherheit: Einstellungen ändern
Anno 1800 Mist, Dünger und Silos optimal einsetzen2
Hacienda-Farm in der Neuen Welt.

Farmen produzieren Mist

Mist wird, leider derzeit noch relativ unübersichtlich, immer dann mitproduziert, wenn Rinder- und Alpakafarmen eine Einheit der entsprechenden Waren erstellen. Zu 1/3 bzw. bei jeder dritten, erstellten Tonne wird eine Einheit des Rohstoffs Mist produziert. Je schneller hier produziert wird, umso mehr Mist wird folglich auch entstehen. Mist ist, auch wenn es der Name nicht vermuten lässt, ein unheimlich wichtiges Gut in der Anno 1800-Welt und sorgt dafür, dass Ihr es zu Dünger weiterverarbeiten könnt. Dünger, der benötigt wird, um die Produktivität sämtlicher Farmen noch weiter zu steigern – ähnlich wie weizenbetriebene Silos in der Alten Welt, durch das DLC der landwirtschaftlichen Verbesserung.

Düngerwerk setzen

Wenn Ihr genügend Mist produziert, wird sich dieser in Eurem Lager ansammeln. Er wartet nun auf die Weiterverarbeitung zu Dünger. Hierzu setzt Ihr ein Düngerwerk, das allerdings 5 Minuten benötigt, um aus Mist eine Einheit Dünger zu erzeugen. Mit entsprechenden Hacienda-Items, die man sowohl in der Alten Welt als auch in der Neuen Welt kaufen kann, könnt Ihr die Produktionszeit noch ein wenig drosseln. Wir geben aber zu: Um aus Mist Dünger herzustellen, ist es ein sehr langer Weg. Ein Weg, der sich allerdings lohnt, denn schließlich kann die Produktivität deutlich verbessert werden. Versucht, ein möglichst ausgewogenes Verhältnis zwischen Farmen und Düngerwerken herzustellen. Da die Bearbeitungszeit des Rohstoffes Mist recht lange dauert, empfiehlt es sich direkt zu Beginn mehrere Düngerwerke zu setzen.

Dünger-Silos an Farmen koppeln

Im weiteren Verlauf könnt Ihr Eure Farmen in der Neuen Welt und in der Alten Welt dahingehend upgraden, dass ein Dünger-Silo angebaut wird. Wenn sich ein Lagerhaus in der Nähe befindet, so wird das Dünger-Silos mit dem nun entstandenen Dünger bestückt, so dass sich die ursprüngliche Produktion an dieser Stelle verdoppelt. Dünger ist ein wahrer Energielieferant für Eure Farmen und sorgt gerade dann für Entspannung, wenn Ihr Euch, wie in der Neuen Welt, auf einem sehr knappen Raum bewegt.

Lesetipp:  Fifa Karriere: Spieler zur Halbzeit erschöpft – 8 Tipps
Anno 1800 Mist, Dünger und Silos optimal einsetzen3
Die Ressource “Mist” sammelt sich im Lager an.

Überschüsse in die alte Welt verschiffen

Wenn sich Dünger-Überschüsse ansammeln sollten, könnt Ihr diese Ressourcen gerne in die Alte Welt oder zum Kap Trelawney verschiffen, um die Produktion auch dort zu steigern. Glücklicherweise ist diese Ressource in allen Anno-Welten einsetzbar und sorgt für eine deutliche, landwirtschaftliche Verbesserung.

Produktionszeit verkürzen

Die Produktionszeit lässt sich leider bislang nur ein wenig durch passende Items verkürzen. Wir hoffen, dass in einem der nächsten Updates weitere Optionen hinzukommen, durch die die Düngerproduktion noch schneller gemacht werden kann. Übergangsweise hilft es vor allem, mehr Düngerwerke zu setzen, wenn der entsprechende Mist als Basis-Ressource vorhanden ist. Abzuraten ist davon, Dünger oder Mist auf die Verkaufsliste zu setzen, da diese Ressourcen einen unheimlich großen Nutzen stiften und im Idealfall restlos weiterverarbeitet werden sollten.

Fazit

Durch Hacienda-Farmen, die Hacienda an sich sowie durch praktische Düngerwerke könnt Ihr Abfallprodukte der Rinder- und Alpakafarmen weiterverarbeiten und die Produktion ankurbeln. Gerade in der Neuen Welt, in der der meisten Inseln nur schwer bebaubar und durch Inselteile durch Flüsse getrennt sind, habt Ihr auf diese Weise die Möglichkeit, Verbesserung auf sehr engem Raum durchzuführen. Aber auch für die Alte Welt ist der Dünger eine gute Option, um noch effizienter zu arbeiten und Platz freizugeben, der beispielsweise für die Industrie, aber auch für Wohnhäuser genutzt werden kann.

Klicken Sie auf die Sterne, um den Beitrag zu bewerten!

Ø: / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen!


Copyright-Hinweis: Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder seinen Partnern. (Stand: 5. April 2022).

Weiterer Hinweis: Die Nennung von Markennamen ist gleichzusetzen mit unbezahlter Werbung. Preisinformationen können sich seit der letzten Aktualisierung verändert haben. Entscheidend ist der tatsächliche, bei Amazon angegebene Preis des Artikels, der zum Kaufzeitpunkt auf der Website des Verkäufers (Amazon) angegeben wurde. Die Sterne-Bewertung wurde von Amazon übernommen und kann abweichen. Eine Live-Aktualisierung ist aus technischen Gründen nicht möglich. (Impressum, Datenschutz. Alle Preise inkl. MwSt. *=Affiliatelinks/Werbelinks) (Stand: 5. April 2022)

1 Gedanke zu „Anno 1800: Mist, Dünger und Silos optimal einsetzen“

  1. Ganz genau, ich mache das auch so. Und dann setzt man am besten ganz viele Rinderfarmen, auch wenn man den Rohstoff nicht braucht, nur damit Mist abfällt. Hoffentlich kommt hier noch ein Update rein, mit dem man den Mist noch gezielter abbauen kann, würde mich freuen. Gruß Micha

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar