Anno 1800: optimale und stärkste Bretter- und Holzproduktion – Top-Items

Holzproduktion optimieren – 16 Bretter in der Sekunde – so geht’s.

Anno 1800 Spielerinnen und Spieler werden es wissen: Holzbretter sind nicht nur ein sehr günstiges Gut, sondern auch eines, das mit relativ wenig Aufwand produziert werden kann. Schließlich sind dafür lediglich Holzfällerhütten und Sägewerke erforderlich. Die Produktionskette ist denkbar einfach: Alle 15 Sekunden wird eine Tonne des Rohstoffs „Holz“ produziert, der ebenfalls alle 15 Sekunden zu einer Tonne Bretter verarbeitet wird. Soweit, so gut. Wir möchten Euch in diesem Beitrag zeigen, wie Ihr Eure Holzproduktion auch für den späteren und fortgeschrittenen Spielverlauf optimiert und vorbereitet. Wir zeigen Euch, wie Ihr es schafft, den Holzbedarf für die komplette Anno 1800-Welt zu decken.

Anno 1800 – optimale und stärkste Bretter- und Holzproduktion – Lösung

Voraussetzungen schaffen

Grundsätzlich werden Bretter in jeder Spielstufe benötigt. Nicht nur zum Bauen von neuen Gebäuden, sondern natürlich auch zum Upgraden und Hochleveln in eine neue Stufe. Die Folge ist dementsprechend ein enormer Bedarf, selbst nach der 50. oder gar 60. Spielstunde werdet Ihr nicht umhinkommen, Bretter zu produzieren. Sicherlich fehlen Euch ganz am Anfang noch die Ressourcen, das Geld sowie der Pendlerkai, um eine großflächige Produktion auf eine separate Insel auszulagern. Das aber sollte das Ziel sein.

Ziel der Bretterproduktion

Sucht Euch eine kleine bis mittelgroße Insel in der alten Welt oder ggf. am Kap Trelawney. Diese Insel sollte künftig Euer optimaler Standort für eine Massenproduktion an Holzbrettern werden. Ihr könnt bereits in frühen Spielstunden damit beginnen, die Insel entsprechend aufzubauen. Eine wirkliche Optimierung funktioniert allerdings erst dann, wenn ein Pendlerkai verfügbar ist, also ab der Spielstufe der Ingenieure. Auf diese Weise müsst Ihr Euch um Arbeitskräfte keine Sorgen mehr machen und könnt sämtliche Wohnhäuser, Arbeitskleidungsproduktionen oder Kartoffelfelder abreißen. Das Ziel soll sein, dass Ihr jede Insel in Eurer Welt mit ausreichend Brettern versorgt und die Überschüsse per Speicherstadt gegen andere Ressourcen austauscht.

Der folgende Screenshot zeigt, wie die Insel am Ende aussehen könnte:

Anno 1800 – optimale und stärkste Bretter- und Holzproduktion – Lösung

Bau der gigantischen Bretterproduktion

Grundsätzlich sollte jeder Raummeter Eurer Insel für Holzfällerhütten genutzt werden. Setzt in regelmäßigen Abständen Handelskammern, da wir diese mit entsprechenden Items ausstatten werden, um die Produktion zu erhöhen. Sucht Euch eine Stelle auf der Insel aus, um sehr kompakt die Sägewerke zu platzieren, ebenfalls mit einer Handelskammer in der Mitte. Vergesst nicht, dass sowohl neben den Holzfällerhütten, als auch rund um Eure Sägewerk-Landschaft, diverse Lagerhäuser gesetzt werden müssen, damit die entsprechenden Ressourcen auch zugeliefert und die Endprodukte abgeholt werden können.

Anno 1800 – optimale und stärkste Bretter- und Holzproduktion – Lösung

Anno 1800 – optimale und stärkste Bretter- und Holzproduktion – Lösung

Item-Ausstattung: Holzfällerhütten

Nun geht es darum, die Produktion soweit wie möglich zu erhöhen. Nutzt hierfür bestimmte Items, die wir Euch nun zum einen für die Holzfällerhütten und zum anderen für die Sägewerke kurz vorstellen werden. Für die Holzfällerhütten ist das folgende Szenario denkbar:

Anno 1800 – optimale und stärkste Bretter- und Holzproduktion – Lösung

Beachtet: Wir haben auf unsere Insel einen Palast gesetzt. Hier haben wir festgelegt, dass jede Handelskammer einen zusätzlichen Itemplatz bekommt. Schließlich möchten wir, dass die Produktion möglichst hoch ist und wir den nahezu höchstmöglichen Holz- und Bretter-Output bei Anno 1800 haben. Das erste Item (und auch Pflichtitem für jede Produktionskette) ist Feras Alsarami, Meister der Hypnose. Das epische Item beeinflusst, eingesetzt in der Handelskammer, alle Produktionsgebäude: Die Produktion wird um 50% erhöht, die erforderlichen Arbeitskräfte um 10% gesenkt. Die Unterhaltskosten sinken um 10% und die Aufstandsgefahr um 20%: Feras Stimme versetzt Menschen in beruhigende Trance, damit sie in glücklicheres, zielstrebigeres und produktiveres Leben führen können. Feras erhaltet Ihr bei Eli Bleakworth oder Madame K. in der neuen Welt.

Lesetipp:  Anno 1800 startet auf falschem Monitor

Anno 1800 – optimale und stärkste Bretter- und Holzproduktion – Lösung

Gleichzeitig solltet Ihr Miss Rodriguez, die Naturschützerin in jeder Handelskammer installieren, die Einfluss auf Holzfällerhütten nimmt. Dieses epische Item beeinflusst neben Holzfällerhütten auch Köhlereien und sorgt für eine Produktivität von +40%. Gleichzeitig wird zu einem Viertel Wahrscheinlichkeit auch die Ware Baumwolle produziert, die Ihr schließlich wieder in der Speicherstadt verkaufen könnt.

Anno 1800 – optimale und stärkste Bretter- und Holzproduktion – Lösung

Darüber hinaus solltet Ihr Ursula Green, Hüterin der Wälder einsetzen: Es handelt sich um ein legendäres Item, dass man in der Regel nur durch Aufträge oder Expeditionen erhält – oder es im Forschungszentrum selbst entwickelt. Das Item hat es aber in sich und sorgt für einen Extra-Produktionsschub von +50% und erhöht die Walddichte um 10%: Auf diese Weise wird die Anzahl an Bäumen verringert, die zum Erreichen der optimalen Produktivität notwendig sind.

Anno 1800 – optimale und stärkste Bretter- und Holzproduktion – Lösung

Im letzten, freien Slot haben wir, zugegebenermaßen, noch nicht das Optimum platziert: Die Hebebühne V1 bringt und noch einmal +15%. Hier gibt es allerdings auch Items, die noch einmal bis zu 35-50% Produktivität bringen und die Holzproduktion somit noch weiter erhöhen. Da die meisten von Euch sicherlich aber zunächst mit nur drei Handelskammer-Slots starten, sollten die ersten drei Items zunächst ausreichen, um die Holzproduktion zu optimieren.

Anno 1800 – optimale und stärkste Bretter- und Holzproduktion – Lösung

Item-Ausstattung: Sägewerke

Schauen wir uns nun die Sägewerke an, denn: Wenn Ihr die Produktion des Rohstoffes bzw. Ausgangsmaterial derart steigert, so müssen auch die verarbeitenden Betriebe, in diesem Fall die Holzfällerhütten, entsprechend „nachliefern“. Dazu schauen wir uns ebenfalls die optimalen Items an, die Ihr in Eurer Handelskammer platzieren sollte, um die Produktion zu steigern.

Anno 1800 – optimale und stärkste Bretter- und Holzproduktion – Lösung

Zunächst seht Ihr, dass wir natürlich auch hier das Item „Feras Alsarami, Meister der Hypnose“ platziert haben. Auf diese Weise haben wir uns bereits mit Itemslot 1 direkt +50% Produktivtät gesichert und benötigen weniger Arbeitskräfte. Weiterhin benötigt Ihr das Item „Morris der Handwerksmeister“.

Anno 1800 – optimale und stärkste Bretter- und Holzproduktion – Lösung

Morris der Handwerksmeister sorgt dafür, dass alle Schreinereien und Fensterfabriken zunächst einmal 80% weniger Unterhalt kosten. Möglicherweise habe Ihr aber schon eine Spielstufe erreicht, auf der Geld ohnehin keine Rolle mehr spielt. Dennoch ist das natürlich ein netter Nebeneffekt. Das Gute: Zu je einem Viertel wird bei jeder Holzproduktion die Ware Perlen zusätzlich produziert. Auf diese Weise sammeln sich doch recht flott Perlen an, die wiederum über die Speicherstadt getauscht und verkauft werden können. Das Ganze gelingt Euch ebenfalls mit Holzfurnier: Elias Papadikas, Dekorateur der Schaufenster, sorgt nämlich dafür, dass nicht nur die Produktivität um 50% steigt und Elektrizität geliefert wird – er sorgt auch dafür, dass zu je einem Drittel Wahrscheinlichkeit eine Tonne Holzfurnier als Nebenprodukt abfällt. Und genau hier lohnt sich der Tausch sehr. Holzfurnier ist ein recht wertvolles Produkt, das Ihr sehr gut in der Speicherstadt tauschen oder es auf andere Insel zur Weiterverarbeitung verschiffen könnt.

Lesetipp:  Firefox: gespeicherte Passwörter sichern und auslesen

Anno 1800 – optimale und stärkste Bretter- und Holzproduktion – Lösung

Das letzte Item, das wir im Bereich der Sägewerke einsetzen, ist in der Tat eines der günstigsten Items, das Ihr überhaupt bekommen könnt. Bei Eli Bleakworth findet Ihr den „Zimmermann“, der nichts anderes macht, als bei jeder dritten Tonne Bretter eine Tonne Rohmaterial, also Holz mitproduziert. Es ist daher gleichzusetzen mit einer ansatzweisen „Querfinanzierung“: Ihr produziert auf diese Weise Eurer Ausgangsmaterial direkt mit, was die Produktion erheblich verbessert.

Anno 1800 – optimale und stärkste Bretter- und Holzproduktion – Lösung

Ergebnis: Optimale Bretterproduktion

Das Ergebnis kann sich sehen lassen! Mit unserer Vorgehensweise schafft Ihr es, ca. 16 Tonnen Bretter in der Sekunde zu produzieren. Eine Menge, die Euer Lager sicherlich in Kürze überlaufen lässt. Achtet also darauf, dass Ihr möglichst viele Depots setzt und sorgt dafür, dass die Bretter auch regelmäßig über Handelsrouten abtransportiert und auf andere Inseln verteilt werden. Wichtig: Produktion laufen lassen wegen der Nebenprodukte! Stillstand birgt die Gefahr, dass auch die Nebenprodukte nicht mehr produziert werden, die allerdings für den Tausch in der Speicherstadt ggf. notwendig sind. Achtet also darauf, dass Euer Bretterlager trotz der hohen Produktion niemals komplett vollläuft. Zur Not solltet Ihr Holz direkt an einen der KI-Händler verkaufen, damit das Lager wieder leer ist und die Produktion fortgesetzt wird. Das Ergebnis in der Übersicht:

Anno 1800 – optimale und stärkste Bretter- und Holzproduktion – Lösung14

Zuletzt: Inselproduktivität umstellen

Zuletzt solltet die Arbeitsintensität für Bauern und Arbeiter auf Eurer Bretterinsel um 50% erhöhen. Das hat in der Regel einen negativen Einfluss auf die Bevölkerung und sollte deshalb erst dann gemacht werden, wenn der Pendlerkai gesetzt ist, damit keine Einwohner mehr auf der Insel anzutreffen sind. Auf diese Weise gelingt Euch aber noch ein weiterer Produktionsschub.

Anno 1800 – optimale und stärkste Bretter- und Holzproduktion – Lösung15

Andere Möglichkeiten der Brettergewinnung

Wer es sich einfach machen möchte, kann im Bereich der Speicherstadt entsprechende Güter tauschen, um an Bretter oder Holz zu gelangen. Ihr könnt vor allem Bretter auch in jedem Kontor grundsätzlich auf „Einkaufen“ setzen. Die KI-Händler kommen in regelmäßigen Abständen vorbei und verkaufen Euch die passende Ressource. Das ist nicht nur empfehlenswert, sondern auch äußerst sinnvoll, da sich die Kosten absolut in Grenzen halten und Ihr auf diese Weise immer einen Brettervorrat auf jeder Insel vorfindet.

Fazit

Ihr seht, mit ein paar guten Items und ein wenig Überlegung schafft Ihr es, eine derartige Bretterproduktion zentral auf einer Insel zu erzeugen, die Eure gesamten Welten versorgen wird, wenn Ihr die entsprechenden Handelsrouten einrichtet. Ihr solltet die Holz- und Bretterproduktion im Anschluss auf allen anderen Inseln stoppen und abreißen – schließlich wird der Platz möglicherweise für andere Produktionsketten oder Wohnhäuser etc. benötigt.

Klicken Sie auf die Sterne, um den Beitrag zu bewerten!

Ø: / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen!


Copyright-Hinweis: Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder seinen Partnern. (Stand: 07.07.2021).

Weiterer Hinweis: Die Nennung von Markennamen auf unseren Seiten ist gleichzusetzen mit unbezahlter Werbung. Auf unserer Seite angegebe Preisinformationen können sich seit der letzten Aktualisierung verändert haben. Entscheidend ist der tatsächliche, bei Amazon angegebene Preis des Artikels, der zum Kaufzeitpunkt auf der Website des Verkäufers (Amazon) angegeben wurde. Die Sterne-Bewertung wurde von Amazon übernommen und kann abweichen. Eine Live-Aktualisierung der Preise und Sterne ist aus technischen Gründen nicht möglich. (Impressum, Datenschutz. Alle Preise inkl. MwSt. *=Affiliatelinks/Werbelinks) (Stand: 07.07.2021)

Schreiben Sie einen Kommentar