Windows 10 öffnet PDF-Datei nicht: PDF-Dateien lassen sich nicht öffnen

PDF-Datei öffnet nicht: Windows 10 öffnet keine PDFs mehr – Lösung.

Neben DOCX-Dateien (Word) und XLSX-Dateien (Excel) zählen PDF-Dateien zu den am meisten verwendeten Dateien sowohl im privaten Bereich, als auch im Büroalltag. Während im Bildbearbeitungsbereich JPG und PNG das Ausgabeergebnis dominieren, sind es PDF-Dateien, die vor allem dann genutzt werden, wenn möglichst unveränderbare Dokumente erstellt und weitergegeben werden sollen. Doch was ist zu tun, wenn Sie eine PDF-Datei erhalten, diese auf Ihrem Computer aber nicht öffnen können? In der Regel ist die Lösung relativ einfach, denn: PDF-Dateien lassen sich inzwischen bereits standardmäßig öffnen, so dass Sie vor allem bei neueren System nicht einmal ein separates Tool herunterladen müssen.

Fehlermeldung beim Öffnen von PDF-Dateien

Wenn Sie eine PDF-Datei erhalten, so können Sie in der Regel bereits am Logo auf dem Desktop erkennen, ob sich die Datei öffnen lässt, oder nicht: Sehen Sie ein weißes Symbol, das keinem spezifischen Programm zugeordnet ist, so wird der Doppelklick auf die PDF-Datei nicht funktionieren. Die Datei wird infolgedessen nicht geöffnet. Stattdessen erscheint eine Meldung auf Ihrer Windows 10-Oberfläche, die besagt, dass Sie ein Programm zum Öffnen auswählen sollen.

Adobe Reader installieren

Die einfachste und auch effizienteste Lösung in diesem Fall ist, das Programm „Adobe Acrobat Reader“ aus dem Web herunterzuladen – idealerweise direkt von der Herstellerseite. Der Adobe Reader stellt sicher, dass PDF-Dateien direkt geöffnet, allerdings nicht bearbeitet werden können. Wenn Sie die Datei darüber hinaus bearbeiten und anpassen möchten, so sollten Sie die aktuelle Adobe Suite Lizenz erwerben. Durch Adobe Pro haben Sie die Möglichkeit eine Werkzeugleiste aufzurufen, durch die Sie die Datei nahezu vollständig anpassen können.

Lesetipp:  Google-Suche: Lila-Links löschen - besuchte Seiten nicht lila anzeigen

PDF-Dateien ohne Adobe öffnen

Wenn Sie PDF-Dateien ohne den Adobe Reader öffnen möchten, es aber nicht können, da stets eine Fehlermeldung bzw. die Programmauswahl folgt, haben Sie eine ganz einfache Möglichkeit der Lösung:

  1. Wählen Sie die gewünschte Datei aus, die sich nicht öffnen lässt
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei
  3. Wählen Sie „Öffnen mit“
  4. Klicken Sie auf „Andere Datei auswählen“
  5. Entscheiden Sie sich für einen Browser: Firefox, Chrome oder Edge
  6. Setzen Sie an dieser Stelle bitte kein Häkchen bei „Immer diese App zum Öffnen von Dateien verwenden“ (Diese Funktion ist auf PNG-Dateien, JPGs etc. übertragbar)
  7. Bestätigen Sie mit „OK“

Windows 10 öffnet PDF-Datei nicht PDF-Dateien lassen sich nicht öffnen

Dateisymbol bei Windows verändert sich

Sie sehen nun, dass sich das Symbol der PDF-Datei nun in das gewählte Browsersymbol geändert hat – allerdings nur kurzzeitig. Wenn Sie die Datei einmalig in Ihrem Browser geöffnet haben, funktioniert dies kein zweites Mal – es sei denn Sie haben das Häkchen gesetzt. Das Setzen des Häkchens bedeutet, dass Dateien künftig immer mit dem Programm Ihrer Wahl geöffnet werden sollen.

Browser öffnen PDF-Dateien

Auch wenn Sie Adobe Reader nicht installiert haben, verfügen nahezu alle modernen Browser derzeit bereits über eine interne Funktion, durch die PDF-Dateien im Browser angezeigt werden können. Sie können sich die Inhalte also auch ohne die Installation eines separaten Programms anzeigen lassen.

Andere Programme auf Ihrem PC

Andere Tools auf Ihrem PC sind unter Umständen auch in der Lage, PDF-Dateien zu öffnen. Sie können sich unzählige, kostenfreie und kleine PDF-Reader aus dem Web herunterladen und diese installieren. Achten Sie aber darauf, dass diese nicht zwangsläufig als Standard voreingestellt sind, bzw. sich die PDF-Dateien nicht automatisch mit diesen Tools öffnen. Sie müssen vorher die Standardprogramme für Dateiendungen in den Windows 10-Einstellungen sowie in der Windows-Systemsteuerung aufsuchen, und dort festlegen, welche Endung mit welchem Programm geöffnet werden soll. Hier können Sie festlegen, dass PDF-Dateien grundsätzlich immer mit einem bestimmten Programm Ihrer Wahl geöffnet werden sollen.

Lesetipp:  Fifa 22: Trikotnummern weg – keine Rückennummern im Spiel

Fazit

Wenn sich eine PDF-Datei selbst dann nicht öffnen lässt, wenn Sie entweder die vorhandenen Browser, einen Reader aus dem Internet oder die Adobe-Version getestet haben, ist Ihr Datei möglicherweise beschädigt und kann sich nicht öffnen lassen. An dieser Stelle sollte der Absender kontaktiert werden, um das Problem zu lösen. Wenn eine Datei nicht beschädigt ist, so werden Sie mit einer unserer Lösungen in der Lage sein, auf die Inhalte der PDF-Datei zuzugreifen.

Klicken Sie auf die Sterne, um den Beitrag zu bewerten!

Ø: / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen!


Copyright-Hinweis: Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder seinen Partnern. (Stand: 5. April 2022).

Weiterer Hinweis: Die Nennung von Markennamen ist gleichzusetzen mit unbezahlter Werbung. Preisinformationen können sich seit der letzten Aktualisierung verändert haben. Entscheidend ist der tatsächliche, bei Amazon angegebene Preis des Artikels, der zum Kaufzeitpunkt auf der Website des Verkäufers (Amazon) angegeben wurde. Die Sterne-Bewertung wurde von Amazon übernommen und kann abweichen. Eine Live-Aktualisierung ist aus technischen Gründen nicht möglich. (Impressum, Datenschutz. Alle Preise inkl. MwSt. *=Affiliatelinks/Werbelinks) (Stand: 5. April 2022)

Schreiben Sie einen Kommentar