Windows 10: Es wurden keine Laufwerke gefunden. Klicken Sie auf “Treiber laden”

Treiber laden: Keine Laufwerke bei Windows 10 gefunden – Lösung.

Wenn Windows 10 neu installiert werden muss, funktioniert dies in der Regel über das Microsoft Creation Center relativ einfach. Auf diese Weise kann Windows 10 direkt aus dem laufenden Betrieb aktualisiert werden. Alternativ kann ein bootfähiger Datenträger erstellt werden, mit dessen Hilfe Windows 10 nach einem Neustart automatisch von dort installiert wird. Hierzu muss im BIOS lediglich festgelegt werden, dass das System direkt vom Stick (oder Datenträger Ihrer Wahl) startet. Windows 10 sollte in den meisten Fällen automatisch mit der Neuinstallation beginnen. An einem bestimmten Punkt werden Sie gefragt, auf welchem Laufwerk Windows 10 installiert werden soll. An dieser Stelle erscheint relativ selten die Meldung „Es wurden keine Laufwerke gefunden. Klicken Sie auf “Treiber laden”“. Wir zeigen Ihnen, was Sie in diesem Fall tun können.

Varianten der Meldung

  • Es wurden keine Laufwerke gefunden. Klicken Sie auf „Treiber laden“, um einen Speichertreiber abzurufen.
  • Es wurden keine Laufwerke gefunden. Klicken Sie auf „Treiber laden“, um einen Massenspeichertreiber für die Installation anzugeben.

Ursachenforschung: Laufwerk oder Festplatte

Möglicherweise ist Ihre Festplatte defekt, so dass diese von Ihrem System gar nicht erst erkannt werden kann. An dieser Stelle hilft nur der Austausch des Laufwerks, damit Sie mit einem funktionsfähigen Laufwerk testen können, ob sich Windows 10 installieren lässt. Sollten lediglich Einstellungen „beschädigt“ sein, können Sie den internen Reparaturmodus von Windows 10 nutzen, um die Festplatte zu reparieren. Falls lediglich Einstellungen nicht korrekt gesetzt sind, helfen die folgenden Hinweise.

Lesetipp:  Fifa 23: Eigener Verein im Fifa-Karrieremodus – News und Updates

Zusätzliches Speichergerät verwenden

Versuchen Sie, einen neuen Speicherkontroller zu Ihrem System hinzuzufügen. Fügen Sie im Anschluss einen SATA-Controller hinzu und erstellen eine neue Festplatte. Diese kann entsprechend zu Ihren bisherigen Platten verwendet werden.

Richtige ISO-Datei auswählen

Achten Sie weiterhin darauf, dass Sie bei der Installation von Windows 10 stets die richtige ISO-Datei verwenden und dass Sie auch einen bootfähigen Stick oder eine SD-Karte erstellt haben. Verwenden Sie in jedem Fall das Microsoft Creation Tool, um einen solchen Stick zu erstellen. Auf diese Weise ist sichergestellt, dass Sie stets die neueste Version herunterladen und dass Ihr Stick bootfähig gemacht wird.

BIOS-Einstellungen anpassen

In der Regel lässt sich der besagte Fehler vor allem im BIOS lösen. Denn: Sämtliche Onboard-Lösungen und Windows-interne Lösungen funktionieren möglicherweise gar nicht, da Sie überhaupt keinen Zugang zu Ihrem System haben. Das Erstellen eines zusätzlichen Speichergerätes oder das Installieren von Windows über ein virtuelles Laufwerk etc. funktioniert nur dann, wenn Windows 10 überhaupt startet. Hier würde aber auch ein normales Windows-Update bzw. Upgrade über das Creation-Tool ausreichen. Problematisch wird es, wenn Sie keinen Zugang zu Ihrem System haben. Hier können lediglich Einstellungen im BIOS helfen.

BIOS starten

Mit „Entf“, „F11“, „F12“ oder „F8“ gelangen Sie zum BIOS. Der Zugang ist von PC zu PC verschieden. Sie müssen beim Start die entsprechende Taste drücken, um zu den BIOS-Einstellungen zu kommen. Hier können Sie sich zunächst die Boot-Reihenfolge ansehen und sicherstellen, dass Ihr USB-Stick gefunden wird. Weiterhin sollten Sie die Festplatten-Einstellungen aufsuchen. Oft heißt dieser Bereich „Store“ oder „Storeage“, je nachdem in welcher BIOS-Version Sie sich befinden.

Lesetipp:  Wann kommt Fifa 22 heraus? Release und Veröffentlichung von Fifa 22

BIOS-Aktualisierung und zurücksetzen

Sie können zunächst versuchen, Ihr BIOS zu aktualisieren bzw. es komplett zurückzusetzen, damit der Ursprungszustand wiederhergestellt wird. Wechseln Sie nun zu den Einstellungen zu Ihren Laufwerken bzw. Festplatten und ändern den Modus: Aktivieren Sie an dieser Stelle den AHCI-Modus (bei modernen BIOS-System ist dies die mittlere Einstellungsoption) und starten Sie Ihren Computer im Anschluss neu.

AHCI-Modus lässt Festplatten erkennen

Durch das Starten im AHCI-Modus werden die Laufwerke und Festplatten auf Ihrem Computer erkannt und Sie können Windows 10 oder Windows 11 wie gewohnt installieren. Sämtliche andere Modi, die Sie im BIOS definieren können, führen dazu, dass die Festplatten nicht erkannt werden und die Meldung „Es wurden keine Laufwerke gefunden. Klicken Sie auf „Treiber laden“, um einen Speichertreiber abzurufen“ erscheint. Durch die Änderung des Modus stellen Sie sicher, dass Sie Windows installieren können und dass alle Laufwerke und Platten gefunden werden, die mit Ihrem System verbunden sind.

Fazit

Sie werden im Internet sehr viele Lösungen finden, die das Problem beseitigen. Die meisten funktionieren jedoch nur in wenigen Fällen. Mit einer äußerst hohen Sicherheit führt die Umstellung zum AHCI-Modus dazu, dass Ihre Festplatten bei der Neuinstallation von Windows 10 oder Windows 11 erkannt werden.

Unterscheiden Sie aber: Gelangen Sie auf die Windows-Oberfläche bzw. den Desktop, so sollten Sie zunächst virtuelle Maschinen testen oder ein neues Laufwerk erstellen. Nur dann, wenn Windows 10 gar nicht mehr lädt, oder Sie keinen Zugang/Zugriff auf Ihr System haben, sollten Sie Änderungen in den BIOS-Einstellungen vornehmen.

 

Klicken Sie auf die Sterne, um den Beitrag zu bewerten!

Ø: / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen!


Copyright-Hinweis: Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder seinen Partnern. (Stand: 19. September 2022).

Weiterer Hinweis: Die Nennung von Markennamen ist gleichzusetzen mit unbezahlter Werbung. Preisinformationen können sich seit der letzten Aktualisierung verändert haben. Entscheidend ist der tatsächliche, bei Amazon angegebene Preis des Artikels, der zum Kaufzeitpunkt auf der Website des Verkäufers (Amazon) angegeben wurde. Die Sterne-Bewertung wurde von Amazon übernommen und kann abweichen. Eine Live-Aktualisierung ist aus technischen Gründen nicht möglich. (Impressum, Datenschutz. Alle Preise inkl. MwSt. *=Affiliatelinks/Werbelinks) (Stand: 19. September 2022)

Schreiben Sie einen Kommentar