Fifa 22-Karriere: Geld am Ende der Saison

Fifa 22: Überschüssiges Geld am Saisonende übertragen – geht das?

Bei Fifa 22 sollte vor allem im Karrieremodus nicht nur auf den sportlichen Erfolg Wert gelegt werden. Damit Ihr als Manager bzw. Trainer Eures Teams auch entsprechend anerkannt werdet und Euren Job sichert, müssen diverse Ziele erfüllt werden. Ziele, die Euer Vorstand vorgibt – rein zufällig zu Beginn einer neuen Saison und natürlich auch ein bisschen abhängig von der Kaderstärke und den Erfolgen Eures Teams. Nicht zuletzt sind es finanzielle Ziele, die am Ende einer Saison erfüllt werden müssen, um entsprechend im Ansehen zu steigen und den eigenen Job zu sichern.

Finanzielle Ziele beachten

Der Blick sollte daher bei Fifa auf den Bereich der finanziellen Ziele fallen: Schaut Euch an, was Euer Vorstand von Euch erwartet und versucht, eben diese Ziele möglichst schnell zu erfüllen. Leider gibt es bei Fifa ein sehr großes Problem: Geld, das Ihr in der aktuellen Saison besitzt, kann leider nicht bzw. nur bedingt in die nachfolgende Saison übertragen werden. Ihr müsst also anderweitig vorgehen, um Euren Status zu halten und ggf. jetzt erworbene Mittel zu einem späteren Zeitpunkt noch abrufen zu können.

Fifa 22 Karriere Geld am Ende der Saison

Fifa-Geld lässt sich nicht übertragen

Selbst wenn Ihr Euch zu Beginn Eurer Managerkarriere eine Finanzspritze von 1.000.000.000 Euro gönnt, kann diese im weiteren Verlauf nicht mehr abgerufen werden. Geld, das Ihr nicht ausgebt, droht deshalb zu verfallen. Trotz riesigem Kapital zu Beginn einer Karriere kann es also durchaus vorkommen, dass die finanziellen Ziele in der nächsten Saison nicht erfüllt werden können und Ihr darauf hin Euren Job verliert. Um dem vorzubeugen, gilt es, das vorhandene Kapital entsprechend zu investieren bzw. so einzusetzen, dass es bei Bedarf doch noch abgerufen werden kann, wenn es denn benötigt wird.

Lesetipp:  Windows 10: unsichtbare verbundene Netzlaufwerke trennen – Lösung

Fifa 22 Karriere Geld am Ende der Saison

Gehalts- und Transferbudget als Trick?

In vielen älteren Versionen des Spiels könnt Ihr schlichtweg den Gehaltstrick anwenden: Erhöht kurzerhand das Gehaltsbudget am Ende der Saison und reduziert das Transferbudget auf ein Minimum. Das System wird dadurch überlistet und stellt Euch in er nächsten Saison erneut ein hohes Transferbudget und dasselbe, hochgeschraubte, Gehaltsbudget zur Verfügung. Achtung: Bei Fifa 22 und sicherlich auch in allen darauffolgenden Versionen funktioniert dieser Trick nicht mehr. Hier müsst Ihr taktieren und versuchen, das Euch zur Verfügung stehende Kapital möglichst so einsetzen, dass Ihr später noch einmal darauf zurückgreifen könnt.

Fifa 22 Karriere Geld am Ende der Saison

Kaderinvestition als Geldanlage

Um finanzielle Mittel in die kommende Saison zu übertragen, habt Ihr nur wenige Möglichkeiten, die Euch zur Verfügung stehen. Eine davon ist die Investition in Euren Kader. Geld, das Ihr ausgegeben und in Eure Mannschaft investiert habt, steht Euch erst einmal zur Verfügung. Im Klartext heißt das: Bevor Ihr Eure Saison mit 700 Mio Euro Plus abschließt, und diese im nächsten Jahr nicht mehr zur Verfügung stehen, solltet Ihr für exakt diesen Betrag Spieler einkaufen – gerne auch willkürlich. Dadurch steigt nicht nur der Wert Eures Kaders und Eurer Mannschaft: Euer Geld ist somit gebunden und kann in der nächsten Saison bequem wieder abgerufen und „frei“ werden, wenn die Spieler wieder verkauft werden. Ihr habt Euer Geld also quasi „in Spielern“ geparkt und könnt darauf zugreifen, wann immer Ihr möchtet. Die damit verbundenen hohen Gehälter der Spieler können ebenfalls mühelos gezahlt werden, da das Gehaltsbudget immer zur jeweils neuen Saison übernommen wird – ganz gleich wie hoch es ausfällt.

Spielergehalt erhöhen als guter Tipp?

Das Gehalt der Spieler entsprechend zu erhöhen ist aber nur ein bedingt guter Tipp, denn: Sicherlich erhaltet in der nächsten Saison auch das passende Gehaltsbudget und könnt den Schiebregler in den Einstellungen zurückstellen zum Transferbudget. Im Endeffekt führt es aber dazu, dass immer höhere Gehälter gezahlt werden und Ihr auch jüngeren Spielern ein extrem hohes Gehalt überweisen müsst, um das Gleichgewicht im Kader zu gewährleisten. Darüber hinaus lassen sich Spieler mit extrem hohen Gehältern nicht mehr verkaufen – ganz gleich wie gut sie sind. Denn kein anderer Verein wird bereit sein, ein künstlich hochgeschraubtes Gehalt zu zahlen. Ihr bleibt also „auf den Spielern sitzen“ und könnt sie höchstens noch freigeben, wenn sie den Verein verlassen sollen. Das kostet Geld und Euer gebundenes Kapital ist damit leider verloren. Daher der Tipp: Kein „Geld parken“ bei Spielergehältern.

Lesetipp:  Windows schneller machen durch Systemeinstellungen

Transfers als generelle Lösung

Transfer sind im Fifa 22-Karrieremodus tatsächlich die derzeit einzige und damit auch sinnvollste Möglichkeit, Geld in eine neue Saison zu übertragen. Euer Guthaben am Ende der Saison wird leider verschwinden und zum Saisonstart neu zusammengestellt – darauf habt Ihr nur bedingt Einfluss. Der Wert Euer Spieler sollte von Juli bis September allerdings ähnlich bleiben, so dass Ihr Euer Geld schlichtweg investiert habt und es jederzeit wieder abrufen könnt.

Fazit

Der Fifa 22-Geldtrick: Ganz gleich, welche Spieler Ihr kauft, Hauptsache das Geld ist investiert. Wenn Ihr finanzielle Ziele erfüllen sollt, so solltet Ihr diesen Sockelbetrag natürlich auf Eurem Konto belassen – damit das Ziele eben auch erreicht wird. All das Geld darüber hinaus, das beim Saisonende droht zu verfallen, sollte in Transfers investiert werden, damit es später noch zur Verfügung steht. Gerne können auch entsprechende Jugendscouts engagiert werden (Kostenpunkt 4.000.000 Euro pro Scout) oder generelle Scouts im globalen Transfernetzwerk angeheuert werden. Das Geld kann dann zwar später nicht mehr abgerufen werden, wurde aber in die Zukunft Eures Kaders investiert.

Klicken Sie auf die Sterne, um den Beitrag zu bewerten!

Ø: / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen!


Copyright-Hinweis: Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder seinen Partnern. (Stand: 01.12.2021).

Weiterer Hinweis: Die Nennung von Markennamen ist gleichzusetzen mit unbezahlter Werbung. Preisinformationen können sich seit der letzten Aktualisierung verändert haben. Entscheidend ist der tatsächliche, bei Amazon angegebene Preis des Artikels, der zum Kaufzeitpunkt auf der Website des Verkäufers (Amazon) angegeben wurde. Die Sterne-Bewertung wurde von Amazon übernommen und kann abweichen. Eine Live-Aktualisierung ist aus technischen Gründen nicht möglich. (Impressum, Datenschutz. Alle Preise inkl. MwSt. *=Affiliatelinks/Werbelinks) (Stand: 01.12.2021)

Schreiben Sie einen Kommentar